Traditionssport aus den USA

Die ersten überlieferten Dokumente der Sportart Baseball finden sich Mitte des 19. Jahehunderts in New York, wo nachweisbar ein Verein gegründet und konkrete Regeln festgehalten wurden. Die Wurzeln des Spiels sind allerdings bedeutend älter und lassen sich nicht genau datieren.
Heute zählt diese Ballsportart zu den beliebtesten in den USA und ist auch in der Karibik, Mexiko und Japan populär. In einigen euopäischen Ländern wie Deutschland und Österreich wird Baseball ebenfalls betrieben, erlangte aber bis heute nicht die große Aufmerksamkeit wie etwa Fußball oder Tennis.
Trotzdem oder gerade deshalb gilt Baseball in den Vereinigten Staaten von Amerika geradezu als Kulturgut und wird als etwas echtes Amerikanisches angesehen. Als Besonderheit dieses Sports sieht man den Mix aus Teamgeist, den die neun Spieler einer Mannschaft beweisen müssen und der geforderten Einzelleistung, die ein Baseballspieler in den Duellen zwischen Pitcher und Batter zeigen muss, an. Eine gute Strategie ist das beste Mittel zum Erfolg in diesem Spiel.